Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

METROPOLITAN 2012: Die Bestplatzierten - Preisverleihung mit prominenten Laudatoren am 22. Oktober in München

19.10.2012 | 77 / 2012

Die Entscheidung zum Fernsehpreis METROPOLITAN 2012 für die besten Programme im regionalen Privatfernsehen ist gefallen. Unter den 60 Wettbewerbsbeiträgen von 19 Sendern haben die 80 Mitglieder der Online-Jury ihre Wahl getroffen.

Die drei besten Beiträge pro Kategorie (nicht nach Rangfolge geordnet) sind:

Bestes regelmäßiges Magazin: center.tv Bremen: „NORDreporter“; rheinmaintv: „KulturCheck“; center.tv Düsseldorf: „Manes up Jück“
Beste Talksendung: Franken Fernsehen: „Tobis Hausbesuch“; Donau TV: „Wir in Niederbayern“ ; TVA Ostbayern: „2 Schnitten auf’m Tisch“
Beste Nachrichtensendung: tv.berlin: „tv.berlin Aktuell“; münchen.tv: „München heute“; rheinmaintv: „Frankfurt rheinmain aktuell“
Beste Sonderproduktion/Reportage: center.tv Köln: „Boxen Live“; Hamburg1: „HafenGeburtstag XXL“; center.tv Aachen: „Die Tonleiter des Erfolgs“
Beste Moderation: tvberlin: Sarah Maria Breuer; Hamburg 1: Uli Pingel;
center.tv Köln: Alexander Link

Die Gewinner werden am 22. Oktober in München im Rahmen einer festlichen TV-Gala bekannt gegeben. Dort werden die Preisträger gewürdigt von den Laudatoren Annett Möller, Georgia Tornow, Sigmund Gottlieb, Helmut Markwort und Torsten Rossmann.

Der Metropolensender münchen.tv ist Gastgeber der Veranstaltung im GOP Varieté Theater in der Maximilianstraße. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) unterstützt die Verleihung ebenso wie die Medienanstalten von Nordrhein-Westfalen (LfM), Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) und Bremen (brema) sowie TV Bayern. Alle Teilnehmer am Wettbewerb werden die Preisgala in ihren Programmen ausstrahlen.

Der Preis für regionales Privatfernsehen wird seit 2008 vom METROPOLITAN e. V. mit Sitz in Hamburg gestiftet. Der Verein fördert die Qualität des kommerziellen Metropolenfernsehens in Deutschland. Mit dem METROPOLITAN werden TV-Produktionen ausgezeichnet, die vorbildhaft sind für die speziellen Programmbedürfnisse und -möglichkeiten des regionalen und lokalen Fernsehens.

 

>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de