Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Wo der Spaß aufhört: Studienpräsentation zum Safer Internet Day - BLM stellt am 7. Februar Studie über Konflikte in Sozialen Netzwerken vor

23.01.2012 | 01 / 2012

Welche Konflikterfahrungen Jugendliche in Sozialen Netzwerkdiensten gesammelt haben und wie sie diese Konflikte lösen, zeigt eine aktuelle Studie, die vom JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis durchgeführt wurde. Zur Präsentation und Diskussion der Ergebnisse lädt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) als Auftraggeber der Studie zum Safer Internet Day nach München ein:

Termin: Dienstag, 7. Februar 2012, von 13 bis 15 Uhr
Ort: BLM, Heinrich-Lübke-Str. 27, 81737 München

Für die Studie „Wo der Spaß aufhört … Jugendliche und ihre Perspektive auf Konflikte in Sozialen Netzwerkdiensten“ führte das JFF Einzelinterviews und Gruppendiskussionen mit mehr als 60 Jugendlichen. Die Ergebnisse sind ein weiterer Baustein im Rahmen der 5. Konvergenzstudie „Das Internet als Rezeptions- und Präsentationsplattform“.

Die Studie zeigt das Konfliktverhalten der jugendlichen Nutzer von Facebook, Schüler VZ und Co aus einer ganz neuen Perspektive und vermittelt damit wichtige Handlungsimpulse für die Arbeit mit Jugendlichen in Schulen und Freizeiteinrichtungen. Schließlich gewinnen Themen wie Cybermobbing und der Schutz von Persönlichkeitsrechten für Eltern, Lehrkräfte und Pädagogen immer mehr an Bedeutung.

Eine kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung ist für alle Interessierten über events@blm.de bis zum 3. Februar möglich. Das Programm ist ebenfalls über die BLM-Website abzurufen.


>> Kontakt: Bettina Pregel, Tel. (089) 63808-318, bettina.pregel@blm.de