Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) schreibt Übertragungskapazitäten für lokales/regionales Fernsehen in der Region Landshut aus

13.02.2013 | 08 / 2013

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat heute die Ausschreibung von Übertragungskapazitäten für das lokale/regionale Fernsehen in der Planungsregion 13 Landshut veröffentlicht. Ziel der Ausschreibung ist die Versorgung der Bevölkerung in der Stadt Landshut, den Landkreisen Landshut und Dingolfing-Landau sowie der Gemeinde Moosburg im Landkreis Freising mit lokalem/regionalem Fernsehen. Insgesamt werden ca. 51.000 Kabelhaushalte im Versorgungsgebiet erreicht.

Die Organisation umfasst ein lokales/regionales Kabelfernsehangebot und ein Fernsehfenster im Programm RTL in der Zeit von 18:00 – 18:30 Uhr. Außerdem wird das Programm über Satellit in Zusammenarbeit mit den lokalen/regionalen Fernsehanbietern aus den Versorgungsgebieten Deggendorf und Passau verbreitet.

Die Genehmigung wird grundsätzlich für die Dauer von acht Jahren erteilt. Eine anschließende Verlängerung der Genehmigung ist möglich.

Der vollständige Ausschreibungstext ist im Internetangebot der Landeszentrale unter www.blm.de abrufbar. Die Ausschreibungsfrist endet am 13. März 2013.

Die bisherige Genehmigung für die Regional Fernsehen Landshut Programmanbieter GmbH wurde nach einer ohne Genehmigung der Landeszentrale vorgenommenen Veränderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse mit Wirkung zum 30.06.2013 widerrufen.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de