Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Mut zur lokalen Marke – Podcast-Special – Effective Radio Presentation - Die 27. Lokalrundfunktage in Nürnberg

04.07.2019 | 41 / 2019

Rund 1.100 Teilnehmer aus lokalen Radio- und Fernsehstationen haben sich am 2. und 3. Juli in Nürnberg zu den 27. Lokalrundfunktagen getroffen, um sich über Innovationen, neue Technologien und Produktentwicklungen in der Branche zu informieren.

Schließlich haben Audio-Angebote wie Musikstreaming-Dienste, Podcasts und Smartspeaker einen Audio-Boom ausgelöst. Grund genug für Siegfried Schneider, den Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, „mit Mut in die digitale Zukunft zu gehen“. Lokale Anbieter müssten aber auch Initiative zeigen, damit die bayerische private Radio- und Fernsehlandschaft die bundesweit vielfältigste und erfolgreichste bleibe. Die wichtigsten Aufgaben für die lokalen Sender sind laut Schneider gute lokale Inhalte, Präsenz auf allen digitalen Kanälen und mehr Kooperationen untereinander.

„Radio ist spontan. Radio ist emotional. Radio ist lokal. Radio hat Information und Musik. Diese vielen Vorzüge des Radios, für die es Menschen lieben, muss es in der digitalen Welt mehr denn je ausspielen. Der Mut zur lokalen Marke, der direkte Draht zu den Menschen vor Ort ist in der globalen digitalen Welt das Pfund, mit dem es zu wuchern gilt: Nachrichten aus dem eigenen Umfeld gibt es nur vor Ort“, betonte Siegfried Schneider.

Wie es Moderatoren schaffen, eine Sendung unvergesslich zu machen und wie man sein Publikum wirklich gewinnen kann, erklärte David Lloyd, Programmberater aus Großbritannien, in seiner Keynote zu „Effective Radio Presentation“. Je näher die eigene Art zu sprechen und das, worüber man spricht, an der Zielgruppe sei, desto besser erreiche man die Hörerinnen und Hörer. Geschichten aus der Du-Perspektive beziehen sie mehr ein, dadurch bleiben sie eher dran: „Wer sein Publikum wirklich versteht, bekommt die besten Reaktionen“.

Erfolgreiche Unterhaltungsformate, neues Storytelling im Lokal-TV, genauso wie neue Technologien und Verbreitungswege wurden auch mit Blick auf das Fernsehen thematisiert. Eine Live-Schalte gab es etwa zur Show „Dorfheldentour“ von TV Mainfranken nach Kürnach, wo die Bewohner einen Platz zum Weltraum umgestalten mussten. Fazit: Jede Stadt und jede Region bietet außergewöhnliche Orte und damit auch Geschichten – die Redakteure müssen sie nur entdecken.

Es ging aber bei den Lokalrundfunktagen nicht nur um Chancen und Herausforderungen für lokales Radio und lokales Fernsehen in Zeiten der Digitalisierung, es gab 2019 auch erstmals ein Podcast-Special. Neben Podcast-Formaten von und für Radiosender und Podcast-Advertising-Beispielen wurde gezeigt, wie auch lokale und regionale Radioanbieter den Audio-Boom für sich nutzen können. Rob Szymoniak, Podcastmania, machte deutlich: Es kommt vor allem darauf an, die Zielgruppe zu kennen, neue Themenfelder zu besetzen und gute Inhalte zu bieten.

Das Programm der Lokalrundfunktage umfasste Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge mit über 70 nationalen und internationalen Referenten. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wurden die BLM Hörfunk und Lokalfernsehpreise verliehen und die Ergebnisse der Funkanalyse Bayern 2019 präsentiert.

Bildermaterial steht Ihnen in der Mediathek zum Download bereit: https://lokalrundfunktage.de/mediathek-19/

Die Eröffnungsveranstaltung als Video finden Sie hier: https://lokalrundfunktage.de/eroeffnung-19-im-livestream/


Kontakt:
Stefanie Reger
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de