Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Bekenntnis zu guter Ausbildung: BLM finanziert 2022 mehr als 100 Workshop-Tage - Aus- und Fortbildungsmaßnahmen genehmigt

16.12.2021 | 80 / 2021

Talente fördern: Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner heutigen Sitzung die Aus- und Fortbildungs­maßnahmen für das Jahr 2022 genehmigt. Sie bestehen aus den BLM-Workshops für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der lokalen Hörfunk- und Fernsehstationen in Bayern, der Förderung der MEDIASCHOOL BAYERN sowie den Förderbeiträgen und Mitgliedschaften für Aus- und Fort­bildungseinrichtungen.

2022 soll das neue, hybride Basiskurs-Konzept für Radio- und TV-Volontierende fortgeführt werden. Es wird seit Mai 2021 sehr erfolgreich eingesetzt. Zusätzlich soll es wieder verstärkt ein- und zweitägige Workshops zu Themen im TV- und Hörfunkbereich sowie den digitalen Medien geben, die sich an Beschäftigte in Redaktionen wenden. Für mehr als 100 geplante Workshop-Tage stehen rund 104.000 Euro zur Verfügung.

Radio und Podcast, TV und Video, Online und Social Media – die MEDIASCHOOL BAYERN bündelt unter der Marke M94.5 verschiedene Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in einem modularen Kursangebot: 2022 sind für die Aus- und Fortbildungskanäle in München und Nürnberg 910.000 Euro aus dem Haushalt der BLM vorgesehen.

Fördermittel in Höhe von insgesamt 46.000 Euro erhalten die Bayerische Akademie für Fernsehen und Digitale Medien (BAF), die Akademie für Neue Medien in Kulmbach sowie die Initiative Radiosiegel.

Dr. Thorsten Schmiege, Präsident der BLM: „Die Landeszentrale setzt seit vergangenem Jahr mit ihrem neuen hybriden Ausbildungskonzept Standards. Durch das E-Learning konnte die Präsenzworkshop-Zeit für die Volontierenden um fast die Hälfte reduziert werden. Aufgrund der positiven Erfahrungen und des guten Feedbacks wird die Landeszentrale auch in Zukunft auf hybride Konzepte bei der Ausbildung setzen.“

Walter Keilbart, Vorsitzender des BLM-Medienrats: „Gut ausgebildete Talente sind die Voraussetzung für guten Qualitätsjournalismus vor Ort. Das ist das Pfund, mit dem die lokalen Sender in der digitalen Medienwelt wuchern müssen. Für den Medienrat ist das große Engagement der Landeszentrale für die Ausbildungs­förderung deshalb mehr als ein Signal. Es ist ein Bekenntnis.“

Informationen zu allen Ergebnissen aus der Medienrats-Sitzung vom 16. Dezember 2021 finden Sie hier.

Kontakt:
Stefanie Reger
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de