Cookie Hinweis
BLM-Radio und -Telly für die Besten
Zurück zur vorherigen Seite

Nominierte BLM-Hörfunk-Preis 2021

Kategorie „Aktuelle Berichterstattung und Information“

Ende April 2020 sind die Alten- und Pflegeheime bereits seit sechs Wochen komplett abgeschottet. Bewohner, Angehörige und Pfleger leiden zunehmend unter der Situation.
 

Hilferuf aus einem Bayreuther Pflegeheim



 

Moria brennt! Titel vieler Schlagzeilen in den letzten Wochen. Im Lager auf der griechischen Insel Lesbos herrschen seit Jahren katastrophale Zustände. Dazu kommt, dass auch dort Corona ausgebrochen ist und das Lager in Brand gesetzt wurde. Initiativen wie die Seebrücke oder Amnesty International setzen sich dafür ein, dass den Menschen dort geholfen wird. Die mediale Aufmerksamkeit ist da. Der Druck auf die EU und die Regierung ist groß: Viele Menschen fordern, dass etwas passiert. So auch in Erlangen bei einer Kundgebung. Unter dem Hashtag #wirhabenplatz zeigten Bürger*innen Solidarität und signalisierten, dass Geflüchtete aufgenommen werden sollen. Lea und Nina waren da und haben im Anschluss mit der Efie, der ehrenamtlichen Flüchtlingsbetreuung in Erlangen, Oberbürgermeister Florian Janik und der Seebrücke in Fürth gesprochen.

Kundgebung zu Moria



Was steckt dahinter und wie können wir Hetze, Mobbing und Verleumdung begegnen?

Wir leben nicht nur wegen Corona in besonderen Zeiten: Hasskommentare, Mobbing und Hetze sind mittlerweile ein nicht seltener Begleiter vieler digitaler Debatten. Die Anonymität im Internet enthemmt, weshalb die Grenzen des Anstandes und der Gesetze immer häufiger überschritten werden. Dabei sollte das Netz ein Ort des offenen, respektvollen Miteinanders sein. Indem Meinungsfreiheit so weit reicht, bis die Rechte anderer verletzt werden - wozu das Recht, sich nicht verunglimpfen lassen zu müssen selbstverständlich dazu gehört. Leider setzt sich nicht immer das beste Argument durch. Was also tun? Das haben wir gefragt und einige spannende Antworten gesammelt. https://www.radioprimaton.de/hass-im-netz.
​​​​​​​

"Hass im Netz"


​​​​​​​

Kategorie Unterhaltung und Comedy

In Zeiten von Corona ist vor allem eins wichtig. Das Lachen nicht zu verlieren. Trotzdem will man immer informiert sein, über das was in der Region los ist. Unser Comedian Julian Wittmann schafft es beides hervorragend zu kombinieren. Als Straßenmusiker Sigi streift er durchs TOP FM Land. Dabei entgeht ihm nichts. Vorgelegt werden drei Folgen.

Sigis Wochenrückblick 1



Sigis Wochenrückblick 2


 

Sigis Wochenrückblick 3


 


Im Lockdown sind die Menschen mehr denn je auf der Suche nach Abwechslung, damit ihnen die Decke nicht auf den Kopf fällt. Fitnessstudios sind geschlossen, der Breitensport steht genauso still, wie die Bergbahnen. Das heißt es müssen Alternativen her. Aus diesem Grund hat sich das „Eisbaden“ zu einer neuen Trendsportart entwickelt. Medizin oder Risiko? das ist dabei aber die große Frage. Wir haben unseren Kollegen Dominik Detert zum Selbstversuch geschickt. Unter fachkundiger Anleitung und Beobachtung hat er sich ins kalte Wasser gewagt. Auf was er achten musste, wie es gelaufen ist und wie lange er es ausgehalten hat, erfahren Sie in dem Beitrag.

Eisbaden




Den Pumuckl kennt in München einfach jeder - er ist eine der beliebtesten Kinderfiguren überhaupt. Doch wie hören sich die Abenteuer vom Pumuckl heute an? Gong 96.3 hat in mühevoller Kleinarbeit die Original-Hörspiele bearbeitet und neue Geschichten daraus gemacht. So sind 25 völlig neue Folgen entstanden, die sich mit aktuellen Themen beschäftigen. Und so geht es beim „Pumuckl 2.0“ um Bitcoins, Start-Ups, Greta Thunberg und Corona. Die Folgen sind zur Primetime in der Morningshow ausgestrahlt worden und die Resonanz der Hörer war überwältigend. Mit der Pumuckl-Neuauflage gelingt es dem Sender eine bekannte Kultfigur im Radio wieder zum Leben zu erwecken und gleichzeitig das Aktuellste unserer Zeit mit einem Augenzwinkern zu beleuchten.

Pumuckl 2.0 - Folge Corona


Pumuckl 2.0 - Folge Umweltaktivist


Pumuckl 2.0 - Best of


​​​​​​​​​​​​​​

Kategorie "Moderation"

Er zeigt Haltung, nimmt seine Hörer ernst und kümmert sich um sie, wenn sie Hilfe brauchen: Morningman Mike Thiel ist seit über 25 Jahren eine Instanz in München und der Region. Lockdown-Verlängerung? Mike Thiel betont auch mal das, was wir gemeinsam schaffen, rüttelt wach und regt zum Nachdenken an. Die Fragen seiner Hörer nimmt Thiel seit Beginn der Pandemie mit in die bayerische Staatskanzlei und stellt sie MP Söder direkt im Vier-Augen-Gespräch. Der Moderator kümmert sich um seine Hörer: Ein behindertes Mädchen ruft an und erzählt, dass ihre Eltern immer heiraten wollten, das aufgrund von Zeit- und Geldmangel aber nie machen konnten. Thiel organisiert kurzerhand eine Traumhochzeit und traut das Paar sogar. Und: Er unterhält und bringt zum Schmunzeln, wenn er einem Hörer bei „Wünsch dir was, dann kriegst das!“ 50 Kästen Augustiner direkt in die Wohnung stellt. Es gibt nur wenige Moderatoren, die schon so lange so erfolgreich sind - nur echte Ausnahmetalente schaffen so etwas. Sie überdauern die Zeit, weil sie immer nah am Zeitgeschehen und vor allem an ihren Hörern sind. Mike Thiel ist so ein Ausnahmetalent. 

Mike Thiel



Radio-Premiere in Deutschland. Die erste Morningshow die live aus einem Schlauchboot gesendet wurde. Flo Kerschner und seine Morgenmannschaft Lisa Mai und Verkehrsexperte Dippi machten sich im Schlauchboot morgens auf den Weg um auf der Pegnitz von Nürnberg in die Nachbarstadt Fürth zu fahren. Ein Trip der mit dem Auto, der U-Bahn oder dem Fahrrad schnell erledigt ist. Zu Dritt in einem 4-Mann Schlauchboot plus Sendetechnik ein großes Abenteuer. Es gab Stromschnellen zu überwinden, Engpässe zu umrudern und letztlich musste Fürths-OB Thomas Jung per Liveschalte auch noch um eine Genehmigung zum „Anlanden“ gebeten werden. Eine Show mit viel technischem Mut, wenig Platz aber mit unvergleichlichen Bildern die den Hörern transportiert werden konnten. Das kann nur Radio.

Schlauchbootfahrt


​​​​​​​

In der Podcast-Serie „Wildnis schafft Wissen - 50 Jahre Forschung im Nationalpark Bayersicher Wald“ hat Hörfunkredakteurin Julia Reihofer unterschiedliche Forscher, die im oder für den Nationalpark Bayerischer Wald arbeiten begleitet. Anlässlich des 50. Geburtstags des Schutzgebietes 2020 haben die Hörer einen bislang einmaligen Blick hinter die Kulissen werfen können. „Warum hat der Borkenkäfer so viel Wald auf einmal ‘zerstören’ können?“ - „Was ist Sozioökonomisches Besuchermonitoring?“ - „Was machen Luchs und Wolf im Nationalpark?“ „Welche Herausforderungen bringt der Klimawandel für die Natur im Nationalpark?“ und zahlreiche weitere spannende Fragen aus der Welt der Wissenschaft sind bei „Wildnis schafft Wissen“ verständlich, unterhaltsam und authentisch beantwortet worden. In der eingesandten Folge (4) war das noch recht junge Forschungsgebiet der „Kadaver-Ökologie“ das Thema. Julia Reihofer hat von As-Forscher Christian von Hoermann viele unerwartete und spannende Details aus dem Reich der Toten erfahren und gelernt, dass darin sehr viel Leben steckt. 12 Folgen der Podcast-Serie sind im Programm von UnserRadio innerhalb von 6 Monaten (24.09.20 bis 28.02.2021) ausgestrahlt worden. Im Radio-Programm eine Kurzfassung, online wurde der Podcast in voller Länge zur Verfügung gestellt. Link zum Podcast:

https://www.unserradio.de/radio/beitrag/wildnis-schafft-wissen-50-jahre-forschung-im-nationalpark-bayerischer-wald/ 

Nationalpark



Kategorie "Nachwuchs"

Im Februar 2020 jährten sich zum 75. Mal die schweren Bombenangriffe im 2. Weltkrieg auf Ansbach. Die Stadt hatte sich schon in Sicherheit gewogen, das Ende des Kriegs war in Sicht. Doch wie aus dem Nichts, an zwei sonnigen und wolkenlosen Tagen (22.-23.02.1945), kamen die Bomber der Alliierten auf Ansbach zu. Rund 3.000 Bomben fielen an den beiden Tagen auf die Stadt. Dabei starben rund 500 Menschen, Ansbach war ein Trümmerfeld. Der Interviewgeber Herbert Reber war damals 5 Jahre alt und fungiert in diesem Beitrag als Zeitzeuge.

Bomben auf Ansbach



 

Jede Woche unterstützt die Tafel Erlangen knapp 1600 Menschen mit Lebensmitteln. Sowohl Supermärkte, als auch Bäckereien und Privatpersonen spenden Produkte und Waren, die anschließend verteilt werden. Natürlich braucht es dafür einige engagierte Helfer. Erika Mörtel ist seit 16 Jahren bei der Tafel und erklärt, wie die Arbeit seit Corona abläuft. Außerdem erzählt Frank Thierbach wie sie die Herausforderungen meistern und die Einrichtungsleitung Elke Bollmann spricht über die steigende Altersarmut in Erlangen. Das funklust mischpult ist das Kultur- und Musikmagazin, in dem den Hörern und Hörerinnen neue Künstler und Musik vorgestellt werden. Außerdem wird über kulturelle Themen gesprochen und informiert.

Die Tafel


Kategorie "Werbung und Promotion"

Der Plärrer ist das größte und beliebteste Volksfest in Schwaben (Bayern). Weil der Frühlings-Plärrer 2020 wegen Corona abgesagt wurde, wollten wir für unsere Radio Fantasy Hörer*innen trotzdem Partystimmung ins Radio und nach Hause bringen. Der Radio Fantasy Plärrer@Home war die perfekte Alternative zum abgesagten Volksfest. Radio Fantasy Producer Markus „Marki“ Christl und Moderator Dino Ganic haben sich als totale Partyhengste unter Beweis gestellt und haben die perfekte Festzeltstimmung direkt zu den Hörer*innen geliefert. Inklusive Süßigkeiten, Bier und Corona-Trachten-Masken.

Plärrer@home


         
Die traditionelle Meisterfeier des FC Bayern muss im Juli 2020 wegen der Pandemie ausfallen. Das macht besonders den nach eigener Aussage „größten FCB-Fan der Welt“ – Anton aus Trudering, 6 Jahre alt – sehr traurig. Dieses Jahr hätte er zum ersten Mal mit seinem Vater hingedurft. Morningman Mike gelingt es daraufhin kurzerhand eine alternative Meisterfeier auf die Beine zu stellen, damit Anton und alle anderen FC Bayern-Fans ihrem Verein trotzdem ordentlich gratulieren können. Am 05. Juli fahren über 100 Autos, geschmückt mit Fahnen, Schals und Trikots, im Pop-Up Autokino am Münchner Zenith ein, um bei dem bunten Alternativ-Event dabei zu sein. Der kleine Anton bekommt sogar eine persönliche Grußbotschaft von FC Bayern Boss Rummenigge, der ihn on top zur nächsten Feier, die auf dem Balkon am Marienplatz stattfinden kann, einlädt! Auch deutschlandweit wird über die Programm-Aktion z.B. auf NTV berichtet.

Meisterfeier



Ende 2020 wollten wir von 98.6 charivari „Gemeinsam Gutes Tun“. Unsere Hörerinnen und Hörer durften uns Menschen aus der Region vorschlagen, die in den letzten Monaten in dieser harten Zeit Großartiges geleistet haben oder für andere Menschen da waren. Aber auch Menschen, denen es momentan selbst nicht so gut geht. Jeden Morgen hatten wir diese emotionalen Geschichten OnAir und am Ende haben wir unter allen tollen Hörerinnen und Hörern auch noch ein großes Dankeschön - ein neues Familienauto verlost. Aber wenn es nur das gewesen wäre...

Gemeinsam Gutes tun