Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Technisches Equipment

Smartphone Recording


Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Umso einfacher ist es geworden, Töne oder Geräusche jederzeit aufzunehmen. Auch mit dem iPod oder Tablet-PC lassen sich sehr professionelle Tonaufnahmen machen.Smartphone Reporting hat sich auch in der praktischen Arbeit der professionellen Radiojournalisten bewährt, so dass teures und schweres Equipment nicht mehr angeschafft werden muss und die Reporter mobil und aktuell berichten können.
 
Die Basis-Ausrüstung eines Smartphone-Reporters:
  • Mikrofon
  • XLR-Mikrofonkabel
  • iRig Pre (Mikrofonadapter)
  • Schnittprogramm Audacity (kostenloser Download)
Als Aufnahme-App für Smartphone und Tablets empfehlen wir:
Für iOS:
  • Pocket WavePad
  • iRig Recorder App für iOS und Android
  • RØDE Rec App
  • Recorder Plus + HD
 
Für Android:
  • iRig Recorder App für iOS und Android
  • WavePad Sound-Editor
  • Auphonic Audio Recorder für iOS und Android
Smartphone-Recording und der Einsatz von iRig funktioniert mit iOS und Android. Allerdings kann es bei Androidsystemen zu schlechteren Latenzzeiten kommen. Als Latenzzeit wird die Verzögerung zwischen dem Entstehungsmoment des Tones und dem Hören des resultierenden Tones bezeichnet. Dadurch entstehen ungewünschte Verzögerungen in der Aufnahme. Es gilt: Je neuer die Androidversion umso besser die Handhabung.


 

Mikrofon


Das von der BLM empfohlene Mikrofon T-Bone benötigt keine Batterien und besitzt auch keinen Schalter. Sobald es eingesteckt wird, kann der Ton damit aufgenommen werden.  Durch seine zwei Anschlussmöglichkeiten ist es ein Alleskönner: Per USB-Kabel kann das Mikrofon direkt an den Computer oder Laptop angeschlossen werden, um den Ton direkt mit einer Schnittsoftware (z. B. AUDACITY) aufzunehmen.

Wenn Sie ein Aufnahmegerät oder Mischpult besitzen, können Sie das Mikrofon ebenfalls mittels XLR-Kabel anschließen. Bei Smartphones, Tablets oder iPods schalten Sie einfach das iRig Pre als Adapter dazwischen und schon kann es losgehen.
 
Aufnahmetipps:
  • Mit dem Mikrofon, wenn möglich, immer bis auf den Abstand etwa einer Faust an die gewollte Schallquelle herangehen. Der Anteil des direkten Schalls wächst dadurch, die störenden Reflexionen nehmen ab.
  • Schon beim Aufnehmen mit den Kopfhörern die Töne überprüfen - inhaltlich und technisch. Ist der Gesprächspartner gut verständlich? Ist inhaltlich etwas Wichtiges oder Interessantes dabei? Die genauen Zeitangaben notieren – dass hilft später im Schnitt.
 

 Mikrofonadapter iRig


Das iRig Pre ist ein Adapter für Mikrofone die nicht direkt an ein Smartphone, iPod oder Tablet angeschlossen werden können. Angeschlossen wird das iRig über den Kopfhöreranschluss des Smartphones, iPods oder Tablets. Der Vorteil: Auch ganz „normale“ Mikrofone können über den XLR-Eingang an der Seite des iRig verwendet werden. Dank der 9Volt Batterie im iRig können selbst Kondensatormikrofone mit Phantomspeisung verwendet werden. An der rechten Seite kann manuell die Aufnahme-Lautstärke geregelt und zur zusätzlichen Kontrolle ein Stereokopfhörer geschlossen werden. So können Tablets, iPods und Smartphones mit einem professionellen Mikrofon verbunden werden.
 

Audioschnittsoftware


Hier haben wir eine Übersicht kostenloser bzw. günstiger Anbieter von Audioschnittsoftware für Sie zusammengestellt: 
 

Teaser auf der Seite