Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Die Historie der BLM

Unsere Chronik der wichtigsten Fakten von 1985 bis heute bietet Ihnen eine Zeitreise in die Geschichte der BLM. Damit verbunden sind die wichtigsten Meilensteine des privaten Rundfunks in Bayern und Deutschland. Alle Angaben sind von uns sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Erforschen Sie durch Klick die einzelnen Jahre auf dem Zeitstrahl!
 

30 Jahre BLM

Wir freuen uns auch über Ihr Interesse an unserer Pageflow-Reportage zum 30 jährigen Bestehen der BLM.

 

1993

1. Januar
Mit dem Deutschen SportFernsehen (DSF) geht das dritte in Bayern angesiedelte nationale TV-Programm auf Sendung. Das DSF ist aus der Umwandlung von Tele 5 entstanden.

1. Januar
Start des paneuropäischen Nachrichtensenders Euronews in Lyon.

25. Januar
Das informationsorientierte Vollprogramm VOX startet.

6. März
Sendestart des jugendorientierten Vollprogramms RTL 2, das seinen Geschäftssitz 1994 nach München verlegt.

29. März
Die erste Ausgabe des von der BLM herausgegebenen Medienmagazins »tendenz« liegt vor, das künftig viermal im Jahr erscheint.

18. April
Radio Feierwerk geht in München auf Sendung.

29. April
Der Medienrat konstituiert sich zur 3. Amtsperiode. In den Vorstand werden erneut Klaus Kopka, Prof. Ekkehard Schumann und Frauke Ancker gewählt.

Juni
Die BLM veranstaltet zum ersten Mal die Lokalrundfunktage in Nürnberg.

24. Juni
Eine Bestandsaufnahme der Wirtschaftlichkeit bayerischer Lokalradios stellt einen deutlichen Aufwärtstrend für den lokalen Hörfunk in Bayern fest.

8. Juli
Mit großer Mehrheit wird Dr. Wolf-Dieter Ring für weitere vier Jahre zum Präsidenten der BLM gewählt. Auch Geschäftsführer Martin Gebrande wird mit großer Mehrheit vom Medienrat bestätigt.

15. Juli
BLR/BLW und Antenne Bayern unterzeichnen einen gemeinsamen Vermarktungsvertrag zur überregionalen Werbung der bayerischen Lokalradios. Der Vertrag, der unter der Moderation der BLM zustande kam, sichert dem bayerischen Lokalfunk die Vermarktung des Bayern-Funkpakets innerhalb der Radio Marketing Service GmbH (RMS) und regelt die Finanzierung des Zulieferprogramms der BLR. Erstmals findet der Lokalrundfunktag der BLM in Nürnberg statt. Gleichzeitig werden der BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreis verliehen. In Nürnberg präsentiert die BLM der Öffentlichkeit auch erstmals MEDIS- das Medieninformationssystem für private Rundfunkangebote in Bayern.

1. September
Mit TV-Weiß-Blau geht in München erstmals ein lokales Ballungsraumfernsehen terrestrisch auf Sendung.

20. September
BLM-Präsident Dr. Wolf-Dieter Ring wird zum Honorarprofessor für Rundfunkpolitik und neue Medien an der Ludwig-Maximilians- Universität München ernannt.

24. September
Mit dem Fernsehhaus München wird eines der modernsten und voll digitalisierten Produktionsund Abwicklungsstudios in Europa eröffnet. Angesiedelt sind dort ProSieben, der Kabelkanal und weitere Firmen.

9. Oktober
Radio Lora startet in München auf der Frequenz 92,4 MHz.

15. Oktober
Start von Franken Info TV in Nürnberg. 1. November In Nürnberg nimmt das RTLFenster »RTL Franken Life TV« den Sendebetrieb auf.

11. November
Der BLM-Medienrat verabschiedet einen Beschluss zur Eindämmung von Gewalt im Fernsehen, in dessen Rahmen Ergänzungen des Rundfunkstaatsvertrages gefordert werden. Gleichzeitig wird die Notwendigkeit einer effizienten Medienpädagogik gesehen.

24. Dezember
Das Musikfernsehen VIVA startet bundesweit von Köln aus.

31. Dezember
Das landesweite Fernsehfenster »Bayern aktuell« sendet zum letzten Mal parallel bei Sat.1 und RTL. Künftig wird das Magazin nur noch auf Sat.1 ausgestrahlt.