Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Die Historie der BLM

Unsere Chronik der wichtigsten Fakten von 1985 bis heute bietet Ihnen eine Zeitreise in die Geschichte der BLM. Damit verbunden sind die wichtigsten Meilensteine des privaten Rundfunks in Bayern und Deutschland. Alle Angaben sind von uns sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Erforschen Sie durch Klick die einzelnen Jahre auf dem Zeitstrahl!
 

30 Jahre BLM

Wir freuen uns auch über Ihr Interesse an unserer Pageflow-Reportage zum 30 jährigen Bestehen der BLM.

 

2009

1. Januar
Die Rundfunkgebühr steigt um 95 Cent auf 17,98 Euro im Monat.

15. April
Im Rahmen einer Pressekonferenz wird in der böhmischen Stadt Pilsen das neue länderübergreifende Lokalfernseh-Projekt „Böhmen und Bayern im Alltag“ vorgestellt. An dem Projekt sind fünf ostbayerische und drei böhmische lokale TV-Sender beteiligt. Im Zeitraum zwischen 2009 und 2011 werden insgesamt 120 jeweils 30-minütige Magazinsendungen produziert und in Ostbayern und Westböhmen ausgestrahlt. Die EU und die BLM fördern das Projekt.

26. Mai
Medienrat beschließt angesichts der Vorwürfe, dass der ehemalige Medienratsvorsitzende Klaus Kopka von Betreibern des landesweiten Fernsehanbieters C.A.M.P. TV Darlehen erhalten habe, die Ausarbeitung eines Verhaltenskodex für die Mitglieder der Organe der BLM und für die Mitarbeiter der Landeszentrale.

21. Juli
Die 7. Augsburger Mediengespräche widmen sich dem Thema „Computerspiele und Gewalt“.

23. Juli
Der Verwaltungsrat der Landeszentrale wird neu gewählt. In der Gruppe der Vertreter der Anbieter ersetzt der internationale Filmproduzent Jan Mojto den langjährigen Verwaltungsrat Dr. Klaus Küber.

In einer Resolution kritisiert der Medienrat der BLM das Reality-Format „Erwachsen auf Probe“, das bei RTL ausgestrahlt wird, als ethisch und pädagogisch unverantwortlich. Rechtlich ist das Format gemäß den Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrags allerdings zulässig.

13. August
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat den Eilantrag zur Normenkontrollklage des Gewinnspielsenders 9Live gegen die Gewinnspielsatzung der Landesmedienanstalten zurückgewiesen. Damit bleibt die Gewinnspielsatzung anwendbar.

15. Oktober
Der Medienrat beschließt eine Neuorganisation des landesweiten Fernsehfensters am Wochenende in den Programmen von SAT.1 und RTL. Demnach wird das landesweite Fernsehfenster an Werktagen auf SAT.1 auf den Samstag verlängert. Das landesweite Fenster am Sonntag auf RTL wird in Zukunft von den lokalen TV-Anbietern in Bayern gestaltet.

Oktober
Die Stiftung Medienpädagogik Bayern übernimmt Koordinierungsaufgaben bei der Entwicklung des sog. „Medienführerschein“, der zur Stärkung der Medienkompetenz an bayerischen Schulen auf freiwilliger Basis eingeführt werden soll.

28. Oktober
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bestätigt in einem Urteil in weiten Teilen die Gewinnspielsatzung der Landesmedienanstalten.

17. November
BLM-Präsident Wolf-Dieter Ring bekommt anlässlich des 25. Geburtstages des Verbands Bayerischer Lokalrundfunk den bayerischen Lokalrundfunkpreis für seine besonderen Verdienste für die lokale Rundfunklandschaft in Bayern verliehen.

30. November
Die Ergebnisse der von acht Landesmedienanstalten unter der Federführung der BLM beauftragten Studie „Wirtschaftliche Lage des Rundfunks in Deutschland 2008/2009“ werden in Düsseldorf präsentiert. Demnach erwarten die privaten Hörfunk- und Fernsehanbieter für 2009 Umsatzeinbrüche um die 10 Prozent.

Dezember
Die BLM sorgt dafür, dass alle Erstklässler an bayerischen Grundschulen eine spezielle Weihnachstausgabe des FLMMO erhalten. Die Sonderausgabe enthält das gesamte Fernsehprogramm in den Weihnachtsferien und erklärt, welche Sendungen für Kinder unbedenklich oder weniger geeignet sind.