Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Die Historie der BLM

Unsere Chronik der wichtigsten Fakten von 1985 bis heute bietet Ihnen eine Zeitreise in die Geschichte der BLM. Damit verbunden sind die wichtigsten Meilensteine des privaten Rundfunks in Bayern und Deutschland. Alle Angaben sind von uns sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Erforschen Sie durch Klick die einzelnen Jahre auf dem Zeitstrahl!
 

30 Jahre BLM

Wir freuen uns auch über Ihr Interesse an unserer Pageflow-Reportage zum 30 jährigen Bestehen der BLM.

 

2012

31. Januar
Start der Online-Plattform „medienpuls-bayern“, die alle wichtigen Veranstaltungen im Medienbereich in Bayern bündeln soll. Damit stellt die BLM kommerziellen und nicht-kommerziellen Partnern kostenlos eine multimediale Präsentationsplattform zur Verfügung.

14. Februar
Der Ministerrat beschließt die Fortführung der staatlichen Förderung des Lokal-TV. Damit ist die Finanzierung der Satellitenverbreitung des lokalen Fernsehens in Bayern bis 2016 gesichert.

16. Februar
Der BLM-Medienrat genehmigt das Fernsehspartenangebot „glitz“ der Turner Broadcasting System Deutschland GmbH für acht Jahre. Der Sender richtet sich überwiegend an Frauen.

13. März
Die afk tv-Produktion "Walulis sieht fern" gewinnt den renommierten Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung. afk tv ist einer von drei Aus-und Fortbildungskanälen, die die BLM 1995 initiiert hat und von der BLM und weiteren 23 Gesellschaftern getragen werden.

18. April
BLM-Präsident Siegfried Schneider wird einstimmig als Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) wiedergewählt. Aufgabe der KJM ist die Aufsicht über Rundfunk und Telemedien (Internet).

30. April
Die analoge Übertragung von deutschsprachigen Fernsehprogrammen über Satellit endet. Für den Empfang der TV-Programme über Satellit ist ab sofort ein digitaler Empfänger und eine digitaltaugliche Empfangsanlage (LNB) notwendig.

14. Juni
Großes Interesse am 1. Deutschen Social TV Summit in der BLM: Bei dem Gipfeltreffen der Social TV-Szene geht es um den Trend der parallelen Nutzung von Fernsehen und Social Media.

10. Juli
BLM-Präsident Siegfried Schneider eröffnet die 20. Lokalrundfunktage in Nürnberg mit dem Schwerpunktthema „Der lokale Rundfunk in der neuen Medienwelt“ vor mehr als 1000 Teilnehmern.

17. Juli
Digitalradio erreicht täglich rund 200.000 Hörer in Bayern  –  das ist das Ergebnis einer erstmaligen Erhebung aller DAB-Programme im Rahmen der Funkanalyse Bayern 2012.

4. September
78,5 Prozent der bayerischen TV-Haushalte empfangen mittlerweile digitales Fernsehen. Damit liegt Bayern laut Digitalisierungsbericht 2012 beim Digitalisierungsgrad der Fernsehversorgung knapp über dem bundesweiten Durchschnitt von 77,8 Prozent.

27. September  
Erfolgreiches Radio braucht lokale Nachrichten. Nach der Musik ist das Lokale die zweitwichtigste Komponente für den Programmerfolg von Radio in Bayern, so einer der zentralen Befunde einer von der BLM in Auftrag gegebenen neuen Studie.

24. Oktober
Neuer „MedienVielfaltsMonitor“ der BLM zeigt die Meinungsmacht der Medienkonzerne: Auf ARD (22,2 %), Bertelsmann (14,2 %), ProSiebenSat.1 (8,9 %), Axel Springer Verlag (8,4 %) und ZDF (7,5 %) entfallen demnach rund zwei Drittel der Anteile. BLM-Präsident Siegfried Schneider will den MedienVielfaltsMonitor künftig als Basis für die Fortentwicklung des Medienkonzentrationsrechts in Deutschland nutzen.

25. Oktober
Ab sofort sind alle 16 bayerischen lokalen Fernsehfenster im Programm von RTL digital in die Kabelnetze der Kabel Deutschland (KD) eingespeist. Damit können alle digitalen Kabelkunden der KD in Bayern die lokalen Fensterprogramme empfangen, die Montag bis Freitag zwischen 18:00 und 18:30 Uhr ausgestrahlt werden.

14. November
Die BLM veranstaltet das Symposium „Digitale Wirtschaft in Bayern: Chancen für Investoren und Startups“. Die Veranstaltung ist von Aufbruchstimmung geprägt und ruft die „Dare Economy“ aus.

30. November
Stärkung der Vorreiterrolle Münchens beim Digitalradio: Alle Münchner Radiosender sind nun über DAB + zu empfangen. Damit können in der Region München 43 DAB+-Programme empfangen werden – eine deutlich größere Programmvielfalt als in UKW.

4. Dezember
Erhebliche Verbesserung der digitalen Versorgung mit lokalen/regionalen Fernsehprogrammen: Die bayerischen lokalen/regionalen Fernsehprogramme haben neue Satellitenkapazitäten. Prämisse ist dabei, für jeden Regierungsbezirk mindestens einen 24-Stunden-Kanal zur Verfügung zu stellen.