Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Dokumentarisch, digital, direkt dran: BLM verleiht DOK.digital-Preis - safespace gewinnt beim DOK.fest München

14.05.2021 | 24 / 2021

Gratulation! Siegfried Schneider, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), hat safespace, ein Infotainment-Format des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb), am Donnerstagabend bei einer digitalen Gala mit dem DOK.digital-Preis für neue Erzähl­formate 2021 ausgezeichnet. Er ging dieses Jahr an das Team um Saphira Siegmund (Host safespace) und Elena Münker (Redaktion rbb). Der von der BLM gestiftete und mit 2.500 Euro dotierte Preis fördert junge Talente für digitales Storytelling.

Gewinner DOK.digital-Preis 2021
Gewinner DOK.digital-Preis v.l.: Säli, Lea, Saphira, Rosa und Whitney (Quelle: rbb / Lilly Extra / Nicole Benewaah)

Das Projekt safespace beantwortet in kurzen Videos auf Tik Tok Fragen zu „Body- und Mental-Health“. Inhalte rund um Körper und Psyche von Jugendlichen werden authentisch und locker vor dem Hintergrund gesicherter medizinischer Information aufbereitet. Die Klickzahlen illustrieren, wie gut es ankommt, der 14- bis 16-jährigen Zielgruppe auf Augenhöhe zu begegnen und ihnen ein Gefühl von Zugehörigkeit und Selbstbewusstsein zu vermitteln.

„Wie wichtig dem Publikum Qualitätsjournalismus und gut recherchierte Inhalte sind, wurde während der Krise deutlicher denn je“, so BLM-Präsident Siegfried Schneider. „Das Projekt safespace bietet verlässliche Informationen zu dem für die jugendliche Zielgruppe zentralen Thema Körperlichkeit und Identität – „dokumentarisch, digital und direkt dran“.

Insgesamt gingen dieses Jahr mehr als 40 innovative journalistische und dokumentarische Einreichungen ins Rennen um den DOK.digital-Preis. Florina Vilgertshofer, Co-Leiterin des DOK.forum, der Branchenplattform des DOK.fest München: „Die fünf spannenden Projekte, die wir in dieser zweiten Edition von DOK.digital nominieren konnten, bedienen sich unterschiedlicher Erzählweisen und Plattformen und haben es allesamt geschafft, dokumentarische oder journalistische Inhalte spannend darzustellen. Den Preisträgerinnen von safespace gelingt es, eine schwierig erreichbare Zielgruppe in ihrer Lebensrealität abzuholen und über relevante Themen aufzuklären. Ich gratuliere dem gesamten Team zu diesem Preis!"

Fünf nominierte Projekte waren am 11. Mai bei einem Online-Live-Pitch gegen­einander angetreten. Im Anschluss hatte die Jury das Projekt safespace zum Gewinner gewählt. Die Jury besteht aus Prof. Dr. Lena Gieseke (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf), Volker Bach (Medieninnovationszentrum Babelsberg), Matthias Leitner (Digital Storyteller, Strategiedesigner), Sabrina Scharpen (ZDF) und Jutta Schirmacher (BLM).

Zu allen Informationen um den DOK.digital-Preis geht es hier.

Kontakt:
Stefanie Reger
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de