Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Bayern Funkpaket behauptet Spitzenplatz bei den 14-49-Jährigen - ma Audio 2022 I: Radio bestätigt seine hohe Relevanz in Bayern

30.03.2022 | 10 / 2022

Radio bleibt ein wichtiges Reichweitenmedium in Bayern: Gut drei Viertel der Bevölkerung ab 14 Jahren (76,7 Prozent) haben im Schnitt von Montag bis Freitag täglich eingeschaltet. Dies bestätigen die heute veröffentlichten Zahlen der ma Audio 2022 I. Im Vergleich zur letzten Datenerhebung bleibt der Wert weitestgehend stabil (minus 0,4 Prozentpunkte). Die Radionutzung im Freistaat liegt mit knapp 77 Prozent – fast schon traditionell – deutlich über dem Bundesschnitt (73,9 Prozent).

Der Blick auf die privaten bayerischen Hörfunkanbieter bestätigt die hohe Akzeptanz: 22,1 Prozent der Bevölkerung in Bayern ab 14 Jahren hören an einem Durchschnittstag von Montag bis Freitag mindestens ein Programm aus dem Bayern Funkpaket, in dem neben landesweiten Sendern auch die bayerischen Lokalprogramme vertreten sind.

ANTENNE BAYERN erreicht mit 17,9 Prozent pro Tag (von Montag bis Freitag) etwa jeden Fünften in Bayern und bleibt damit auf dem Platz vor dem öffentlich-rechtlichen Mitbewerber Bayern 3 (17,3 Prozent).

Insgesamt erreicht das Bayern Funkpaket pro Tag mehr als drei Millionen Hörerinnen und Hörer ab 14 Jahren. Es bestätigt den positiven Trend der letzten Jahre.

In der werberelevanten jungen Zielgruppe der 14-49-Jährigen nimmt das Bayern Funkpaket den Spitzenplatz ein. Mit knapp 1,8 Millionen, die im Durchschnitt von montags bis freitags einschalten, und 507 Tausend Kontakten in der Durchschnittsstunde kann sich das Bayern Funkpaket als klare Nummer Eins behaupten.

Unter den bayerischen Lokalsendern verzeichnen vor allem Radio Gong 96,3 in München sowie Energy München und die Radio Galaxy-Programme Reichweitengewinne.

Einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Bayern Funkpakets leistet die ROCK ANTENNE, die ihr Wachstum fortsetzt. Mehr als 900.000 Rockfans hören das Erfolgsformat aus Ismaning im Schnitt von Montag bis Freitag.

Dr. Thorsten Schmiege, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM): „Radio bleibt auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner für die Menschen in Bayern. Die Radionutzung im Freistaat liegt mit knapp 77 Prozent wieder deutlich über dem Bundesschnitt und ist auch ein Beleg dafür, wie die Programmvielfalt hier geschätzt wird. Der Erfolg des Bayern Funkpakets als klare Nummer Eins bei den 14-49-Jährigen zeigt einmal mehr, dass sich Lokalität auszahlt.“

Die Tabelle mit den Ergebnissen der ma 2022 Audio I finden Sie hier.


Kontakt:
​​​​​​​Bettina Pregel
Telefon 089 63808-318
bettina.pregel@blm.de