Cookie Hinweis

Suche

Rechtssymposium BLM / IUM

©iStock/avdyachenko

40 Jahre privater Rundfunk oder wie Regulierung (Rundfunk-)Freiheit sichert!

Rechtssymposium der BLM und des IUM

  • 19.04.2024
  • 10:00 - 15:30 Uhr
  • BLM
  • kostenlos

40 Jahre privater Rundfunk oder wie Regulierung (Rundfunk-) Freiheit sichert!

Bestandsaufnahme, Best Practices und Ausblick

2024 wird der private Rundfunk in Deutschland 40 Jahre alt. In dem Rundfunkstaatsvertrag der Bundesländer von 1987 wurde die generelle Zulassung privater Programmanbieter geregelt und das Notwendige an gemeinsamen Bestimmungen für das Nebeneinander von öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk getroffen. Die Aufsicht über den privaten Rundfunk wurde dabei außenplural über die staatsfern      organisierten Landesmedienanstalten organisiert.

Regulierungsrahmen, Angebotsformen, Wettbewerbskonstellationen, Nutzung und Technik haben sich seitdem massiv verändert und Medienlandschaft sowie Regulierungsbehörden vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt. Dazu kommt, dass mit der Europäischen Union, und dort insbesondere der Kommission, ein neuer, selbstbewusst gestaltender Akteur dazu getreten ist. Die technisch-ökonomischen Entwicklungszyklen werden immer kürzer, komplexer, globaler und disruptiver.

Das Jubiläum ist Anlass für die Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und des Instituts für Urheber- und Medienrecht (IUM) zu einer regulatorischen Bestandsaufnahme und Ausblick für die nächsten Jahre zugleich. In einem ganztägigen Symposium diskutieren wir

  • die aktuellen Herausforderungen und ob und wie sich die Regulierung bei der Bewertung von Meinungsmacht bewährt hat,
  • mögliche Regulierungsblaupausen und best practices, die Pate bei der Weiterentwicklung der Regulierung stehen können,
  • wer heute die entscheidenden Regulierungsakteure sind und wo die Herausforderungen und Grenzen ihrer Gestaltungsmacht liegen,
  • die drängendsten Regulierungsfelder für die nächsten Jahre für die Meinungspluralität in unserer Demokratie, insbesondere bei Hate Speech und der Disruption durch KI-Anwendungen.
     

BLM und IUM zeichnen für die Tagung gemeinsam verantwortlich. Sie findet am 19.4.2024 in der BLM, Heinrich-Lübke-Str. 27, 81737 München, statt. Die Anfahrt finden Sie hier.

Das Programm und die Speaker folgen hier und auf der IUM-Veranstaltungsseite in Kürze.

Veranstalter

Logos Veranstalter

Anmeldung zur Veranstaltung

Leave this field empty