Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Grußwort von BLM-Präsident Siegfried Schneider zur Eröffnung des 9. Social-TV-Summit am 27.05.2020 – Online-Veranstaltung

27.05.2020 | P&R / 2020

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

das sind doch einmal gute Nachrichten in schwierigen Zeiten: Für Social TV kann die Corona-Krise eigentlich nur Wachstum bedeuten. Warum das so ist? Digitalexperte Bertram Gugel, der den Social TV Summit inhaltlich mitkonzipiert und den ich – neben Ihnen allen – ganz herzlich zur ersten Online-Ausgabe des Summits begrüße, formuliert es kurz und knapp so:

„Social TV ist Alltag geworden.“

Das ist definitiv so: Als die BLM 2012 den ersten Social TV Summit veranstaltet hat, war das Thema noch völliges Neuland. Es ging erstmal darum, den Begriff überhaupt zu definieren…

Und heute ist Social TV Alltag geworden.

Dafür gibt es vor allem zwei Gründe:

1. Der Medienkonsum insgesamt nimmt in allen seinen Facetten zu – aktuell seit Mitte März noch einmal ganz besonders. Egal ob Fernsehen, Radio, Online, Print, oder eben Social, egal ob öffentlich-rechtlich oder privat, von allem ist in Corona-Zeiten MEHR gefragt. Die Menschen wollen und brauchen fundierte Informationen UND gute Unterhaltung.

2. Social TV, also die Verbindung von Social Media und Fernsehen, kann dabei noch mehr bieten: nämlich nicht nur passiven Medienkonsum, sondern auch aktive Teilnahme am Geschehen. Über Apps, Hashtags oder Social-Media-Kanäle werden die Zuschauenden zum Austausch über TV-Inhalte animiert. In Kontakt bleiben, interaktiv mitmachen: Dieses Feature von Social TV ist – in Zeiten von Abstandsregelungen und Social Distancing – einfach unschlagbar.

Anlass genug also für den 9. Social TV Summit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien. Wir wollen in den kommenden zwei Stunden mit spannenden Expertinnen und Experten Social-TV-Projekte und die TV-Nutzung vor, während und nach der Corona-Krise diskutieren. Unterstützt wird der Summit dieses Jahr von XPLR: Media in Bavaria.

„Social TV in schwierigen Zeiten. Wetten, dass es weitergeht?“ – zum Auftakt gibt uns Digitalexperte Bertram Gugel einen Überblick zum Status Quo von Social TV.

Wo stehen wir – nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Stay-Home-Situation – eigentlich gerade? Wie hat sich Social TV nach einer anfänglichen Experimentier-Phase aufgestellt?
Welche Folgen hat es für Social TV, wenn plötzlich die „soziale“ Komponente des Fernsehens wegfällt – seien es Studio- oder Stadionpublikum oder auch Gespräche über einen TV-Aufreger im Büro? Wie bekommen wir umgekehrt das Publikum via Social Media ins TV? Lässt sich das Public-Viewing-Gefühl digital herstellen? Ich bin schon sehr gespannt auf die Anmerkungen von Herrn Gugel zu unserem Thema!

Welche neuen Chancen in Social TV stecken können, zeigen heute spannende Best Cases, den ich jetzt gar nicht viel vorweg nehmen will.

Deshalb nur ein paar Impulse – zu möglichen Chancen aus der Corona-Krise für Social TV, und nicht zuletzt auch für die Medien insgesamt:

(Soziale) Medien sind in Zeiten von Corona mehr denn je das Tor zur Welt. Nichts geht mehr ohne virtuelle Vernetzung.

Inhalte, Recherche und Qualitätsjournalismus erleben eine Renaissance. Gute Aussichten also für gute Inhalte.

Die Corona-Krise beflügelt die digitale Transformation – und damit die Geschwindigkeit, wie Social jetzt ins TV kommt?

Noch nie sind in so kurzer Zeit so viele innovative digitale Formate entstanden – einige aus dem Bereich Social TV sind heute hier.

Unmögliches ist plötzlich möglich – deutschlandweites Home Office oder Homeschooling sind Beispiele dafür.

In Zeiten der Unsicherheit ist die Sehnsucht nach Normalität, nach Gewohntem groß – gerade im Bereich Unterhaltung. Wie der Show-Dino „Wetten, dass“ ins Social Web verlängert wird, hören wir später.

Das Fazit, meine Damen und Herren: Dank Corona erleben wir Digitalisierung im Turbogang. Für Social TV, aber auch für alle anderen Medien – so meine feste Überzeugung – ergeben sich daraus neue Chancen.

Ich freue mich, dass Sie heute dabei sind, um mit uns über diese Herausforderungen zu sprechen! Nutzen Sie dabei bitte die Möglichkeiten von Social Media, um mit uns in Kontakt zu treten und Ihre Rückmeldungen weiterzugeben. Im nächsten Jahr sehen wir uns dann bestimmt wieder in der Landeszentrale – dort haben wir dann, mit dem 10. Social TV Summit, ein kleines Jubiläum zu feiern.

Vielen Dank.