Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

LFK und BLM schreiben grenzüberschreitendes regionales Fernsehprogramm aus

16.08.2013 | 50 / 2013

Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) schreiben gemeinsam Übertragungskapazitäten für ein länderübergreifendes regionales Fernsehvollprogramm für die Stadt- und Landkreise Ulm, Neu-Ulm, Alb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim und Ostalbkreis aus. Das Programm soll in analoger Technik über Breitbandkabelnetze verbreitet werden. Die technische Reichweite im Kabel liegt insgesamt bei ca. 250.000 Haushalten, davon ca. 40.000 in Bayern. Darüber hinaus soll das Programm über DVB-S ausgestrahlt werden, in Bayern in Zusammenarbeit mit dem Anbieter aus dem Versorgungsgebiet Allgäu. Die jetzt ausgeschriebenen Übertragungskapazitäten werden derzeit von einem Programmanbieter genutzt, dessen Genehmigung bis zum 30.06.2014 befristet ist.

Ziel der Ausschreibung ist es, für den länderübergreifenden Kommunikations- und Wirtschaftsraum ein einheitliches lokales/regionales Fernsehprogramm zu bestimmen, das soweit wie möglich die Programminteressen in beiden Ländern berücksichtigt. Für das Empfangsgebiet in Bayern (Glasfaserstern Kempten, Teilbereich Neu-Ulm/Illertissen) muss in das Programm werktäglich zwischen 18:00 und 18:30 Uhr ein lokales Fernsehfenster, das im Programm von RTL ausgestrahlt wird, integriert werden sowie wöchentlich in einem Sendeumfang von 30 Minuten das Spartenprogramm "Kirche in Bayern".

Förderungen des Programms erfolgen nach dem jeweiligen Landesrecht.

Der vollständige Ausschreibungstext findet sich u.a. auf den Websites der LFK (www.lfk.de) und der BLM (www.blm.de). Die Antragsfrist endet am 28. Oktober 2013. Da sich das Organisationsverfahren nach dem Recht des Landes Baden-Württemberg richtet, müssen die Bewerbungsunterlagen bei der LFK eingereicht werden.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de
>> Kontakt: Axel Dürr, Tel. (0711) 66991-74, a.duerr@lfk.de