Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat bestätigt Unbedenklichkeit der Änderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse am drahtlosen Hörfunk Bayreuth

06.10.2016 | 62 / 2016

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 6. Oktober 2016 folgenden Beschluss gefasst:
 
Der Fortsetzung der Anbietertätigkeit der Dr. Fischer und Ellwanger KG Media GbR im drahtlosen Hörfunk Bayreuth nach Übertragung der Kapitalanteile der Bayreuther Tagblatt Lorenz Ellwanger Druckerei und Verlagsgesellschaft KG auf die Nordbayerischer Kurier Zeitungsverlag GmbH stehen medienrechtlichen Gründe nicht entgegen.
 
An der Anbietergemeinschaft Radio Bayreuth GmbH & Co. Mainwelle KG sind beteiligt:

  • Hörfunk Anbietergemeinschaft Bayreuth GmbH 50 %
  • Dr. Fischer und Ellwanger KG Media GbR 50 %
 
Die Gesellschafter der Dr. Fischer und Ellwanger KG Media GbR sind:
 
  • Dr. Laurent Fischer 62,5 %
  • Bayreuther Tagblatt Lorenz Ellwanger Druckerei und Verlagsgesellschaft KG 37,5 %
Die Anteile der Bayreuther Tagblatt Lorenz Ellwanger Druckerei und Verlagsgesellschaft KG an der Dr. Fischer und Ellwanger Media GbR sollen von der Nordbayerischen Kurier Zeitungsverlag GmbH über­nommen werden. Zu deren Gesellschaftern gehört über eine Beteiligung an der Frankenpost Verlag GmbH die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, deren Anteile zu 100 % von der SPD gehalten wer­den. Dies führt rechnerisch zu einem Parteianteil der SPD von 8,53 % an dem Anbieter Dr. Fischer und Ellwanger KG Media GbR, bzw. zu einem Parteianteil von 4,26 % an der Radio Bayreuth GmbH & Co. Mainwelle KG. Durch diese geringfügigen Beteiligungen besteht bei gleichzeitigem Stimmrechtsaus­schluss keine Gefahr einer medienrechtlich problematischen Einflussnahme auf den Rundfunk.